PODCAST | PhiloThiK mit Thomas Gutersohn

|   PhiloThiK

Bestellen Sie den Link zum Podcast des Gesprächs vom SO 7. NOV | 11:00 (verschobenes Datum).

Verfügbar bis 30. Juni 2022

Hören Sie sich das PhiloThiK zum selbst gewählten Zeitpunkt von Zuhause aus als Podcast an.

Wählen Sie unter den Preiskategorien selber aus, wieviel Sie bezahlen möchten. Zwischen dem 7. und dem 9. November erhalten Sie per E-Mail den Link zum Podcast. Wenn Sie den Podcast nach dem 7. November bestellen, erhalten Sie den Link innerhalb von ca. 2 Arbeitstagen.

>>BESTELLEN<<

 

Zur Veranstaltung vom 7. November 2021

«Wissen über die Welt»

Ein philosophisches Gespräch mit Thomas Gutersohn, Südasienkorrespondent für Schweizer Radio SRF

KorrespondentInnen in der Welt sind so etwas wie die Expeditionsteams von uns Radiohörern oder Zeitungsleserinnen. Und ihr Auftrag ist nichts Geringeres als die «Wahrheitssuche». Wie machen sie das? Woher hat ein Korrespondent sein Wissen und wie blickt er auf die Dinge in einem womöglich ganz anderen kulturellen Kontext? Eine Korrespondentin muss sich Wissen aneignen. Aber kann sie mit weniger Wissen besser berichten? Was muss alles aus einer Reportage entfernt werden, damit die Journalistin als distanziert, unbeteiligt und professionell gilt? Thomas Gutersohn berichtet seit 2016 aus der Region Südasien und spricht mit Benjamin Ruch über das journalistische Wissen.

Saisonthema PhiloThiK: Wissen

Gast: Thomas Gutersohn
Moderation: Benjamin Ruch

Dauer: 90 min
Deutsch

 

Zum PhiloThiK im Allgemeinen:

Die philosophische Gesprächsreihe mit Gästen. Das Publikum wird eingeladen, einem Gespräch mit einer Expertin oder einem Experten zu einem Thema zu folgen, mitzudenken und Fragen zu stellen. Das PhiloThiK findet seit Januar 2001 regelmässig statt.

Saisonthema PhiloThiK: «Wissen»

Wir eignen uns Wissen an, sammeln und verwalten es und machen es im Idealfall zugänglich. Wir behaupten und belegen, wir widerlegen und redigieren unser Wissen, wenn es neue Erkenntnisse gibt. Wir glauben zu wissen oder wir wissen, dass wir nichts wissen. Wissen messen wir in unserer Gesellschaft einen hohen Wert zu. Nicht-Wissen und Vergessen-Können auf der anderen Seite mögen eine Erleichterung darstellen, sind manchmal aber auch unentschuldbar.

Was wissen wir – und was wollen wir überhaupt wissen? Wie lehrt man Intuition und wie kann man Lebenserfahrung oder «Körperwissen» weitergegeben? Gibt es eine Wissenshoheit – und Gewissheit?

Wir laden Sie ein, fünfmal im PhiloThiK mit uns und unseren Gästen über Wissen nachzudenken.

Zurück