PODCAST | PhiloThiK mit Cornel Dora

|   PhiloThiK

 

Bestellen Sie den Link zum Podcast des Gesprächs vom SO 24. OKT | 11:00.

Verfügbar bis 30. Juni 2022

Hören Sie sich das PhiloThiK zum selbst gewählten Zeitpunkt von Zuhause aus als Podcast an.

Wählen Sie unter den Preiskategorien selber aus, wieviel Sie bezahlen möchten. Zwischen dem 24. und dem 26. Oktober erhalten Sie per E-Mail den Link zum Podcast. Wenn Sie den Podcast nach dem 24. Oktober bestellt haben, erhalten Sie den Link ca. innert 2 Arbeitstagen.

(Bestellung auch nach dem 24. Oktober noch möglich.)

>>BESTELLEN<<

 

Zur Veranstaltung vom 24. Oktober 21

«Wissen sammeln und bewahren»

Ein philosophisches Gespräch mit Cornel Dora, Stiftsbibliothekar St. Gallen

Bibliotheken überliefern Wissen – über Jahrhunderte. Schon wegen ihres Alters und oft auch wegen ihrer räumlichen Schönheit üben alte Bibliotheken auf viele Menschen eine Faszination aus. Aus den Büchern, die sie bewahren, lässt sich vergangenes Leben verstehen. Bücher halten zudem in Bild und Sprache viel Wissen fest, das wir benötigen, um unsere Welt weiterzuentwickeln und um an sie zu glauben. Was bedeutet dieses Wissen in den Büchern? Welche Erkenntnisse kann und will die Gegenwart daraus gewinnen – und welche nicht? Cornel Dora leitet mit der Stiftsbibliothek St. Gallen eine der ältesten und schönsten historischen Bibliotheken der Welt. 

Saisonthema PhiloThiK: Wissen

Gast: Cornel Dora
Moderation: Ruth Wiederkehr

Dauer: 90 min
Deutsch

 

Zum PhiloThiK im Allgemeinen:

Die philosophische Gesprächsreihe mit Gästen. Das Publikum wird eingeladen, einem Gespräch mit einer Expertin oder einem Experten zu einem Thema zu folgen, mitzudenken und Fragen zu stellen. Das PhiloThiK findet seit Januar 2001 regelmässig statt.

Saisonthema PhiloThiK: «Wissen»

Wir eignen uns Wissen an, sammeln und verwalten es und machen es im Idealfall zugänglich. Wir behaupten und belegen, wir widerlegen und redigieren unser Wissen, wenn es neue Erkenntnisse gibt. Wir glauben zu wissen oder wir wissen, dass wir nichts wissen. Wissen messen wir in unserer Gesellschaft einen hohen Wert zu. Nicht-Wissen und Vergessen-Können auf der anderen Seite mögen eine Erleichterung darstellen, sind manchmal aber auch unentschuldbar.

Was wissen wir – und was wollen wir überhaupt wissen? Wie lehrt man Intuition und wie kann man Lebenserfahrung oder «Körperwissen» weitergegeben? Gibt es eine Wissenshoheit – und Gewissheit?

Wir laden Sie ein, fünfmal im PhiloThiK mit uns und unseren Gästen über Wissen nachzudenken.

Zurück